James Bongey (j_bongey) wrote in linguaphiles,
James Bongey
j_bongey
linguaphiles

Der Froschkönig

For my German homework, we have to rewrite the ending to the fairytale "Der Froschkönig" (auf Deutsch, natürlich). If anyone could look over and correct the (probably many dreadful) mistakes in my crappy, mindless and unimaginative ending, I'd be forever grateful.


Die Königstochter fing an zu weinen und fürchtete sich fur dem kalten Frosch. Der König aber wurde zornig und sprach: “Wer dir geholfen hat, als du in der Not warst, den sollst du nachher nicht verachten.“ Da nahm sie ihn mit zwei Fingern, trug ihn hinauf und setzte ihn in eine Ecke.

Als sie aber im Bett lag, kam er und spracht:
“ Warum setzte du mir in eine Ecke? Ich bin müde, ich will schlafen so gut wie du. Kann ich in einem Bett schlafe?“ Die Prinzessin beantwortet: “Nein! Du bist ein pervers Tier! Du hast Angst vor dem Alleinsein und du nutzt mir aus. Ich habe nur meine Kugel gewollt, und zwingst du dein Wille an mir durch Betrügerei auf. Do bist ein mies Kreatur und ich hasse dich!“

Der Frosch sagte dann: “Du dumme Kuh. Du hast nicht zu mir anhören gemusst. Ob hast du nicht bei mir sein gewünscht, den du sollst nicht haben versprechen. Ich habe nur freundlich sein gewollt, und habe Kameradschaft. Ich habe nicht in DEINEM Bett schlafen gewünscht, sondern nur in EINEM Bett. Du bist die Perverslingin, nicht ich.“

Der Frosch änderte dann zu einem magischem Drache, und zündete mit seinem Feueranhauch dem Schloss des Königs an.

Und wenn jeder gestorben sind, dann leben der Drache noch heute.
Subscribe

  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

  • 5 comments